Definition: Public Cloud Services

Public Cloud Services

Der Public Cloud Service basiert auf dem vom Provider definierten Standard Cloud Services. Diese Services sind als Standart zu beziehen und daher auch sehr Kostengünstig kalkuliert. Bei Public Cloud existiert meistens ein Standart Service Level Agreements mit entsprechenden KPIs die nicht angepasst werden können.

Bei den Gratis Angeboten von Public Cloud Services besteht keinen Anspruch auf Rückvergütung respektive Entschädigung bei Ausfall der Systeme.

  • Gratis Cloud Services = kein Anrecht auf Ausfallentschädigungen
  • Bezahlte Cloud Services = Anspruch auf Ausfallentschädigung gemäss Vertrag

Bei bezahlten Services wird meistens eine Entschädigung von 10% bis ca. 50% der vereinbarten Vertragspauschale pro Monat je nach Dauer des Ausfall Rückvergütet, es sind jedoch die einzelnen Bedingungen und Definitionen für einen Ausfall im Rahmen der AGBs (T&C) zu beachten.

Zu Beachten:

Ein Ausfall des Telekom Providers (Internet Verbindung) wird nicht als Ausfall des Cloud Services betrachtet. Der Endbenutzer muss sich daher bewusst sein, welche Risiken respektive welche Ausfallzeiten er tolerieren kann.

Eigenschaften Public Cloud Services:

  • Definierte Standard Services
  • Definierte SLA Levels und KPIs
  • Standorte für die Erfüllung der Service Leistungen werden durch den Service Provider vorgegeben
  • Definierte Entschädigung gemäss den Angaben des Service Providers aus den publizierten AGBs

Beispiel von Public Cloud ServiceLösungen:

  • MS Office 365
  • Dropbox
  • Sugarsynch
  • Online Storage (Meistens bis ca. 5 GB Speicher gratis)

Einige Public Cloud Services sind als Free-Version mit eingeschränkten Funktionalität verfügbar und können auf einen bezahlte Cloud Services gewandelt werden.

Zusätzliche Merkmale für Bezahlte Public Cloud Services:

  • Erweiterte Funktionalität des Cloud Services
  • Mengen Beschränkungen (Speicher, Up- und Download, CPU etc.)
  • Anzahl Benutzer
  • Etc.

Definition: Privat Cloud Services

Privat Cloud Service:

Beim Privat Cloud wird der vereinbarte Cloud Service exklusiv in einer separaten Cloud Service Zone fūr den Kunden erbracht.

Private Cloud (auch interne zum Teil Cloud Services oder Corporate Cloud Services genannt) erlaubt dem Benutzer mehr Kontrolle über den definierten Cloud Services und Daten sowie auch angepasste Services und SLA auf die Bedürfnisse der Company.

Ab einer bestimmten Mengen und Anzahl von Anwendern ist es aus der Sicht des Kunden sinnvoll eine Ausschreibung (RFP) zu erstellen mit den individuellen Bedūrfnisse.

  • Individuelle AGBs (Haftung, Zahlungen, Pönale etc.)
  • Individuelle Service Levels Agreements (SLA)
  • KPIs
  • Service- und Betriebszeiten
  • Daten-  und Service Standorte / Regionen
  • Individuelle Anforderungen für Backup/Restore
  • Etc.


Microsoft Cloud Services und KPIs

Microsoft bitte diverse Cloud Services an je nach Anwendung respektive Anforderungen des benötigten Standard Services. Die Cloud Services werden aus den folgenden Servicepunkten USA, EU (Irland/Dublin, Holland) und Asien-Pazifik erbracht.

Microsoft Cloud Services:

  • Microsoft Office 365
  • Windows Azure (Cloud Computing-Plattform)
  • Microsoft Dynamics CRM Online
  • Microsoft Dynamics ERP
  • Windows Live (Online-Services, Exchange etc.)

Microsoft Service Standorte:

  • USA
  • EU (Irland)
  • EU (Holland)
  • Asien-Pazifik


Microsoft KPIs:

  • Server                      99.95% garantierte Verfügbarkeit
  • Speicher                  99.90% garantierte Verfügbarkeit
  • SQL (Azure)             99.50% garantierte Verfügbarkeit
  • Service Bus             99.90% garantierte Verfügbarkeit
  • Diverse Cloud Service Dienste 99.9% garantierte Verfügbarkeit


Pönale:

  • <99.9%                = 10% Rückvergütung
  • < 99.0%               = 25% Rückvergütung

Details zu den Vergütungen sind in den AGS ersichtlich. KPIs auf monatlicher Basis.

Amazon Cloud Services und KPIs

Amazon bitte diverse Cloud Services an je nach Anwendung respektive Anforderungen des benötigten Standard Services. Beim Storage Service (S3) kann die Datenhaltung vorgegeben werden zwischen den Standorten USA, EU (Irland), Asien-Pazifik und Südamerika.

Amazon Delivery Standort für den Simple Storage Service (S3):

  • USA
  • USA West (Oregon und Nordkalifornien)
  • EU (Irland)
  • Asien-Pazifik (Singapur)
  • Asien-Pazifik (Japan, Tokio)
  • Südamerika (San Paulo)
Die einzelnen Service Delivery Standorte sind je nach der Art des Cloud Service zum Teil vorgegeben respektive eingeschränkt verfügbar.

Amazon KPIs

Weiterlesen

Google Cloud Services und KPIs

Google bitte diverse Cloud Services an, je nach Anwendung respektive Anforderungen des benötigten Standard Services.

Cloud Services:

  • Google App Engine
  • Google Cloud Storage
  • Google Prediction API
Cloud Service Standorte:
  • Europa
  • USA

Es sind keine Details der definierten Regionen über die Standorte des Cloud Services verfügbar.

USA wird als Standardlocation gesetzt wenn nichts anderes vorgegeben wird. 

Service Levels and Penalty:

Weiterlesen

Cloud Services Providing und Brokerage

Cloud Service Brokerage (SPOC-Cloud Service Provider)

Der Cloud Service Broker übernimmt in treuhändischer Funktion die Koordination der einzelnen Cloud Services und baut daraus verbunden mit einem Mehrwert den neuen Service für den Endkunden gemäss dem vereinbartem Service Katalog.

Der Service Broker agiert als Single Point of Contact (SPOC) für alle Cloud Service Provider und auch gegenüber dem Kunde.

Service Broker Funktion:

  • Generalunternehmen (GU) gegenüber dem Kunde
  • Vertragsbeziehung Kunde-Broker
  • Vertragsbeziehung Broker-Provider / Multiprovider
  • Single Point of Contact (SPOC)
  • Mehrwert durch Integration von verschiedenen Cloud Services

Weiterlesen

Here is the attachments of this Post

End to End SLA und Verfügbarkeit

End to End (E2E) Service Levels Agreements:

Bei der Berechnung von Service Levels für die End to End Verfügbarkeit werden die einzelnen Services entsprechend miteinander multipliziert (serielle Verkettung der einzelnen Services).

Beispiel:

SLA 1 (Server)= 99.5% , SLA 2  (Netz) = 99.5%, SLA 3 (Internet Gateway) = 99.0%  

E2E Service Level Agreements Verfügbarkeit:  98.0% (99.5*99.5*99.0)

 

End to End SLA Verfügbarkeit

E2E SLA Verfügbarkeit

Weitere Informationen zu Service Levels Agreements (SLA) und IT Services, Service Katalog

Here is the attachments of this Post

Service Level Verfügbarkeit und Ausfallzeiten des Services (KPI)

Verfügbarkeit und maximale Ausfallzeiten eines Services oder Applikation bei 7x24h Betriebszeit.

Bei mehreren Service Ketten wie zum Beispiel einer ERP Lösung werden die einzelnen Services serielle verkettet und die maximale Verfügbarkeit wie folgt berechnet:

KPI SLA End to End Verfügbarkeit:

SLA1 * SLA2 * SLA3 respektive 99.5% * 99.5% * 99.5% =  98.5%

Maximale Gesamtausfallzeit bei 7x24h Betriebszeit für die geforderten Service KPIs:

SLA Verfügbarkeit und Ausfallzeiten (KPIs)

SLA Verfügbarkeit und Ausfallzeiten (KPIs)

Here is the attachments of this Post

Provider- und Supplier Management / Multiprovider Management

Multi Provider Management

  • Outsourcing Verträge
  • Service Verträge

Software:

  • Software-Lizenzen
  • Software-Wartung
  • Software-Support

 

SOA Prozessbus

SOA Prozessbus für Sourcing Framework

 

Here is the attachments of this Post

Cloud Service Checkliste

Folgende Fragen müssen bei einem Cloud Service geklärt werden:

Cloud Service

  • Service Levels und KPIs
  • Betriebszeiten
  • Wartungszeiten
  • Backup und Restore
  • Recovery
  • Basis Leistungen
  • Add On Leistungen
  • Monitoring (Messmethode und Nachweis für SLA KPIs)

Datenhaltung (CH- EU oder)

  • Speicherort der Daten
  • Einschränkungen Datenhaltung
  • Eigentum Der Daten

Einschränkungen

  • Klassifizierung der Daten
  • Vorgaben (z.B. Regulatorien, Datenschutz)

Daten Migration

  • Datenvolumen
  • Migration
  • Datentransfer

Anpassungen Cloud Services

  • Umsetzung von zusätzlichen Anforderungen
  • Prozesse
  • Governance

Zugriffsrechte

  • Integration in AD / LDAP
  • Rollen und Profile
  • Administratoren und Support

Vertrag

  • Flexibilität
  • Preis
  • Mengengerüste
  • Laufzeiten
  • Kündigungsfristen
  • Ausstiegsszenarien
  • Pönale
  • SW Lizenzen
  • BCM
  • Desaster / Recovery
  • Gerichtsstand und anwendbares Recht