Definition: Public Cloud Services

Public Cloud Services

Der Public Cloud Service basiert auf dem vom Provider definierten Standard Cloud Services. Diese Services sind als Standart zu beziehen und daher auch sehr Kostengünstig kalkuliert. Bei Public Cloud existiert meistens ein Standart Service Level Agreements mit entsprechenden KPIs die nicht angepasst werden können.

Bei den Gratis Angeboten von Public Cloud Services besteht keinen Anspruch auf Rückvergütung respektive Entschädigung bei Ausfall der Systeme.

  • Gratis Cloud Services = kein Anrecht auf Ausfallentschädigungen
  • Bezahlte Cloud Services = Anspruch auf Ausfallentschädigung gemäss Vertrag

Bei bezahlten Services wird meistens eine Entschädigung von 10% bis ca. 50% der vereinbarten Vertragspauschale pro Monat je nach Dauer des Ausfall Rückvergütet, es sind jedoch die einzelnen Bedingungen und Definitionen für einen Ausfall im Rahmen der AGBs (T&C) zu beachten.

Zu Beachten:

Ein Ausfall des Telekom Providers (Internet Verbindung) wird nicht als Ausfall des Cloud Services betrachtet. Der Endbenutzer muss sich daher bewusst sein, welche Risiken respektive welche Ausfallzeiten er tolerieren kann.

Eigenschaften Public Cloud Services:

  • Definierte Standard Services
  • Definierte SLA Levels und KPIs
  • Standorte für die Erfüllung der Service Leistungen werden durch den Service Provider vorgegeben
  • Definierte Entschädigung gemäss den Angaben des Service Providers aus den publizierten AGBs

Beispiel von Public Cloud ServiceLösungen:

  • MS Office 365
  • Dropbox
  • Sugarsynch
  • Online Storage (Meistens bis ca. 5 GB Speicher gratis)

Einige Public Cloud Services sind als Free-Version mit eingeschränkten Funktionalität verfügbar und können auf einen bezahlte Cloud Services gewandelt werden.

Zusätzliche Merkmale für Bezahlte Public Cloud Services:

  • Erweiterte Funktionalität des Cloud Services
  • Mengen Beschränkungen (Speicher, Up- und Download, CPU etc.)
  • Anzahl Benutzer
  • Etc.