Vertrags Management im Informatik Bereich

Vertrags Management:

Um das „operative“ Geschäft innerhalb eines Informatik Betriebes und damit die IT Sourcingstrategie optimal zu gestalten, sind folgende Vertragsschwerpunkte zu berücksichtigen:

  • Sourcing Strategie
  • Service Katalog
  • Multi Provider Management
  • Service & Support Verträge
  • Infrastruktur Verträge
  • Applikations Management & Support Verträge
  • Software Lizenz Verträge
  • Finanzierung (OPEX/CAPEX) & Versicherung
IT Verträge Strukturiert, Sourcing Strategie

IT Verträge, Sourcing Strategie, Provider Management

Optimierung Service Leistungen und Service Katalog:

Je nach IT Strategie und Sourcing Schnitt der eingekauften oder erbrachten Service-Dienstleistungen kann die Vertragskonstruktion wesentlich optimiert, die Schnittstellen minimiert und die einzelnen Risiken verteilt respektive besser abgesichert werden.

  • Service Leistungen / Service Katalog
  • Schnittstellen
  • Risiko Management / Business Continuity Management
  • OPEX / CAPEX
Here is the attachments of this Post

Definition: Public Cloud Services

Public Cloud Services

Der Public Cloud Service basiert auf dem vom Provider definierten Standard Cloud Services. Diese Services sind als Standart zu beziehen und daher auch sehr Kostengünstig kalkuliert. Bei Public Cloud existiert meistens ein Standart Service Level Agreements mit entsprechenden KPIs die nicht angepasst werden können.

Bei den Gratis Angeboten von Public Cloud Services besteht keinen Anspruch auf Rückvergütung respektive Entschädigung bei Ausfall der Systeme.

  • Gratis Cloud Services = kein Anrecht auf Ausfallentschädigungen
  • Bezahlte Cloud Services = Anspruch auf Ausfallentschädigung gemäss Vertrag

Bei bezahlten Services wird meistens eine Entschädigung von 10% bis ca. 50% der vereinbarten Vertragspauschale pro Monat je nach Dauer des Ausfall Rückvergütet, es sind jedoch die einzelnen Bedingungen und Definitionen für einen Ausfall im Rahmen der AGBs (T&C) zu beachten.

Zu Beachten:

Ein Ausfall des Telekom Providers (Internet Verbindung) wird nicht als Ausfall des Cloud Services betrachtet. Der Endbenutzer muss sich daher bewusst sein, welche Risiken respektive welche Ausfallzeiten er tolerieren kann.

Eigenschaften Public Cloud Services:

  • Definierte Standard Services
  • Definierte SLA Levels und KPIs
  • Standorte für die Erfüllung der Service Leistungen werden durch den Service Provider vorgegeben
  • Definierte Entschädigung gemäss den Angaben des Service Providers aus den publizierten AGBs

Beispiel von Public Cloud ServiceLösungen:

  • MS Office 365
  • Dropbox
  • Sugarsynch
  • Online Storage (Meistens bis ca. 5 GB Speicher gratis)

Einige Public Cloud Services sind als Free-Version mit eingeschränkten Funktionalität verfügbar und können auf einen bezahlte Cloud Services gewandelt werden.

Zusätzliche Merkmale für Bezahlte Public Cloud Services:

  • Erweiterte Funktionalität des Cloud Services
  • Mengen Beschränkungen (Speicher, Up- und Download, CPU etc.)
  • Anzahl Benutzer
  • Etc.

Definition: Privat Cloud Services

Privat Cloud Service:

Beim Privat Cloud wird der vereinbarte Cloud Service exklusiv in einer separaten Cloud Service Zone fūr den Kunden erbracht.

Private Cloud (auch interne zum Teil Cloud Services oder Corporate Cloud Services genannt) erlaubt dem Benutzer mehr Kontrolle über den definierten Cloud Services und Daten sowie auch angepasste Services und SLA auf die Bedürfnisse der Company.

Ab einer bestimmten Mengen und Anzahl von Anwendern ist es aus der Sicht des Kunden sinnvoll eine Ausschreibung (RFP) zu erstellen mit den individuellen Bedūrfnisse.

  • Individuelle AGBs (Haftung, Zahlungen, Pönale etc.)
  • Individuelle Service Levels Agreements (SLA)
  • KPIs
  • Service- und Betriebszeiten
  • Daten-  und Service Standorte / Regionen
  • Individuelle Anforderungen für Backup/Restore
  • Etc.


Amazon Cloud Services und KPIs

Amazon bitte diverse Cloud Services an je nach Anwendung respektive Anforderungen des benötigten Standard Services. Beim Storage Service (S3) kann die Datenhaltung vorgegeben werden zwischen den Standorten USA, EU (Irland), Asien-Pazifik und Südamerika.

Amazon Delivery Standort für den Simple Storage Service (S3):

  • USA
  • USA West (Oregon und Nordkalifornien)
  • EU (Irland)
  • Asien-Pazifik (Singapur)
  • Asien-Pazifik (Japan, Tokio)
  • Südamerika (San Paulo)
Die einzelnen Service Delivery Standorte sind je nach der Art des Cloud Service zum Teil vorgegeben respektive eingeschränkt verfügbar.

Amazon KPIs

Weiterlesen

Cloud Sourcing Lifecycle Model

Sourcing Lifecycle Model

Das Sourcingmodell wird in die folgenden drei Haupt-Phasen unterteilt:

Phase 1 (Vorbereitung):

  • Sourcing Strategie
  • Roadmap
  • Entscheidungsfindung

Phase 2 (Ausschreibung und Verhandlung):

Weiterlesen

Here is the attachments of this Post

End to End SLA und Verfügbarkeit

End to End (E2E) Service Levels Agreements:

Bei der Berechnung von Service Levels für die End to End Verfügbarkeit werden die einzelnen Services entsprechend miteinander multipliziert (serielle Verkettung der einzelnen Services).

Beispiel:

SLA 1 (Server)= 99.5% , SLA 2  (Netz) = 99.5%, SLA 3 (Internet Gateway) = 99.0%  

E2E Service Level Agreements Verfügbarkeit:  98.0% (99.5*99.5*99.0)

 

End to End SLA Verfügbarkeit

E2E SLA Verfügbarkeit

Weitere Informationen zu Service Levels Agreements (SLA) und IT Services, Service Katalog

Here is the attachments of this Post

Service Level Verfügbarkeit und Ausfallzeiten des Services (KPI)

Verfügbarkeit und maximale Ausfallzeiten eines Services oder Applikation bei 7x24h Betriebszeit.

Bei mehreren Service Ketten wie zum Beispiel einer ERP Lösung werden die einzelnen Services serielle verkettet und die maximale Verfügbarkeit wie folgt berechnet:

KPI SLA End to End Verfügbarkeit:

SLA1 * SLA2 * SLA3 respektive 99.5% * 99.5% * 99.5% =  98.5%

Maximale Gesamtausfallzeit bei 7x24h Betriebszeit für die geforderten Service KPIs:

SLA Verfügbarkeit und Ausfallzeiten (KPIs)

SLA Verfügbarkeit und Ausfallzeiten (KPIs)

Here is the attachments of this Post

Anforderungen an die Applikationen für Cloud Services

Um eine Applikation für den Betrieb respektive Hosting für ein Cloud Service effizient zu betreiben, müssen im Design der Anwendungen einige Punkte beachtet werden.

Wichtige Punkte für Cloud Anwendung:

  •  Applikations Anforderungen für Cloud Services

Applikations Anforderungen für Cloud Services

Here is the attachments of this Post

Cloud Service Preismodelle (Teil1)

Cloud Preis- und Verrechnungsmodelle:

Bei der Leistungsverrechnung von Cloud Services  werden je nach Anbieter diverse Stückkosten verrechnet. Bei den meisten Cloud Anbietern ist der effektive Endpreis nur mittels Simulation von der Basis der zukünftigen Verbrauchswerte möglich.

Einfluss Faktoren und Preiskomponenten:

Hardware:

  • CPU Leistung respektive Anzahl CPU und Leistungsklasse
  • CPU Verbrauch
  • Storage (Belegt oder Allokiert)
  • Netzwerk Anschluss
  • Traffic (Up- und Down Load Datenmengen)
  • Redundanzen (Failover, Standby Systeme)


Software:

  • Betriebsystem
  • Middleware
  • Tools
  • Virenscanner


Betriebsaufwände:

  • Internet Anschluss / Bandbreite
  • Security
  • Verfügbarkeit
  • Reaktionszeiten
  • Supportzeiten


Zusatzleistungen / Zusatzaufwände:

  • Aktivitäten nach Aufwand
  • IP Adressen
  • Data Migration (import und export Big Data)
  • Projekte
  • Support


Vertrags Eckwerte:

  • Minimale Vertragslaufzeit
  • Kündigungsfristen
  • Pönale
  • Datenschutz
  • Auditklausel
  • Preisstabilität / Teuerung
Here is the attachments of this Post