Cloud Preise für Services und Storage

Die Preise für Cloud Service sind seit der letzten Preisrunde von Amazon im November 2012 ins rutschen geraten.

Amazon:

  • Amazon hat seine Preise im November für den Elastic Cloud Compute (EC2) Service um 18% gesenkt und
  •  Simple Storage Service (S3) Service um 25% gesenkt

Google:

  • Google reduzierte seine Preis für pay as you go virtual machine service named (Google Compute Engine) um  5%

Storage Cloud Services (Standard Storage):

  • Goggle bietet bis 1 TB „Data“ ein Preis von $0.085 pro GB
  • Microsoft bietet bis 1 TB „Data“ ein Preis von  $0.095 pro GB
  • Amazon bietet bis 1 TB „Data“ ein Preis von $0.095 pro GB
  • Rackspace bietet bis 1TB „Data“ ein Preis von $0.15 pro GB
und der Preiskampf wird weiter gehen!

Definitionen: Cloud Service (Privat-, Public- und Hybrid Cloud)

Privat Cloud Services

Private Cloud (Provider Privat Cloud, interne Cloud Services oder Corporate Cloud Services genannt) erlaubt dem Benutzer mehr Kontrolle über den definierten Cloud Services sowie auch angepasste Services auf die Bedürfnisse der Company.

  • Individuelle Cloud Service für den Kunden
  • Cloud Storage Services
  • ERP, BI und CRM Lösungen
  • MS Office 365 für eine grosse Anzahl von Anwender

Privat Cloud Service Zonen werden nicht mit anderen Kunden zusammen genutzt.

Hybrid Cloud Services

Beim Hybrid Cloud handelt es sich meistens um eine Kombination zwischen Public- und Privat Cloud Services.

Beispiele Hybrid Cloud Services:

  • Amazon Simple Storage Service (S3) als Backup Funktion
  • Private Cloud Services für Storage

Public Cloud Services

Der Public Cloud Service basiert auf dem vom Provider definierten Standard Cloud Services. Diese Services sind als Standart zu beziehen und daher auch sehr Kostengünstig kalkuliert oder über Sponsoring als Gratis- / Free-Service zu beziehen.

Beispiele von Public Cloud Service Lösungen:

  • MS Office 365
  • Dropbox
  • Online Storage (Meistens bis ca. 5 GB Speicher gratis)

Kosten bei Cloud-Services:

Aufgrund der verschiedene Cloud Services Modelle ist es wichtig die einzelnen Kostenelemente exakt zu analysieren damit die Gesamtkosten für den Betrieb (TCO / Total Cost Operation und nicht Total Cost of Ownership) genau ermittelt werden können. Es ist auch sinnvoll zukünftige Mengenschwankungen zu simulieren damit bei den getroffenen Annahmen die verschieden Service Modelle der Provider miteinander verglichen werden können.

Amazon Cloud Services und KPIs

Amazon bitte diverse Cloud Services an je nach Anwendung respektive Anforderungen des benötigten Standard Services. Beim Storage Service (S3) kann die Datenhaltung vorgegeben werden zwischen den Standorten USA, EU (Irland), Asien-Pazifik und Südamerika.

Amazon Delivery Standort für den Simple Storage Service (S3):

  • USA
  • USA West (Oregon und Nordkalifornien)
  • EU (Irland)
  • Asien-Pazifik (Singapur)
  • Asien-Pazifik (Japan, Tokio)
  • Südamerika (San Paulo)
Die einzelnen Service Delivery Standorte sind je nach der Art des Cloud Service zum Teil vorgegeben respektive eingeschränkt verfügbar.

Amazon KPIs

Weiterlesen

Google Cloud Services und KPIs

Google bitte diverse Cloud Services an, je nach Anwendung respektive Anforderungen des benötigten Standard Services.

Cloud Services:

  • Google App Engine
  • Google Cloud Storage
  • Google Prediction API
Cloud Service Standorte:
  • Europa
  • USA

Es sind keine Details der definierten Regionen über die Standorte des Cloud Services verfügbar.

USA wird als Standardlocation gesetzt wenn nichts anderes vorgegeben wird. 

Service Levels and Penalty:

Weiterlesen

Cloud Sourcing Lifecycle Model

Sourcing Lifecycle Model

Das Sourcingmodell wird in die folgenden drei Haupt-Phasen unterteilt:

Phase 1 (Vorbereitung):

  • Sourcing Strategie
  • Roadmap
  • Entscheidungsfindung

Phase 2 (Ausschreibung und Verhandlung):

Weiterlesen

Here is the attachments of this Post

Cloud Service Preismodelle (Teil1)

Cloud Preis- und Verrechnungsmodelle:

Bei der Leistungsverrechnung von Cloud Services  werden je nach Anbieter diverse Stückkosten verrechnet. Bei den meisten Cloud Anbietern ist der effektive Endpreis nur mittels Simulation von der Basis der zukünftigen Verbrauchswerte möglich.

Einfluss Faktoren und Preiskomponenten:

Hardware:

  • CPU Leistung respektive Anzahl CPU und Leistungsklasse
  • CPU Verbrauch
  • Storage (Belegt oder Allokiert)
  • Netzwerk Anschluss
  • Traffic (Up- und Down Load Datenmengen)
  • Redundanzen (Failover, Standby Systeme)


Software:

  • Betriebsystem
  • Middleware
  • Tools
  • Virenscanner


Betriebsaufwände:

  • Internet Anschluss / Bandbreite
  • Security
  • Verfügbarkeit
  • Reaktionszeiten
  • Supportzeiten


Zusatzleistungen / Zusatzaufwände:

  • Aktivitäten nach Aufwand
  • IP Adressen
  • Data Migration (import und export Big Data)
  • Projekte
  • Support


Vertrags Eckwerte:

  • Minimale Vertragslaufzeit
  • Kündigungsfristen
  • Pönale
  • Datenschutz
  • Auditklausel
  • Preisstabilität / Teuerung
Here is the attachments of this Post