Vertrags Management im Informatik Bereich

Vertrags Management:

Um das „operative“ Geschäft innerhalb eines Informatik Betriebes und damit die IT Sourcingstrategie optimal zu gestalten, sind folgende Vertragsschwerpunkte zu berücksichtigen:

  • Sourcing Strategie
  • Service Katalog
  • Multi Provider Management
  • Service & Support Verträge
  • Infrastruktur Verträge
  • Applikations Management & Support Verträge
  • Software Lizenz Verträge
  • Finanzierung (OPEX/CAPEX) & Versicherung
IT Verträge Strukturiert, Sourcing Strategie

IT Verträge, Sourcing Strategie, Provider Management

Optimierung Service Leistungen und Service Katalog:

Je nach IT Strategie und Sourcing Schnitt der eingekauften oder erbrachten Service-Dienstleistungen kann die Vertragskonstruktion wesentlich optimiert, die Schnittstellen minimiert und die einzelnen Risiken verteilt respektive besser abgesichert werden.

  • Service Leistungen / Service Katalog
  • Schnittstellen
  • Risiko Management / Business Continuity Management
  • OPEX / CAPEX
Here is the attachments of this Post

End to End SLA und Verfügbarkeit

End to End (E2E) Service Levels Agreements:

Bei der Berechnung von Service Levels für die End to End Verfügbarkeit werden die einzelnen Services entsprechend miteinander multipliziert (serielle Verkettung der einzelnen Services).

Beispiel:

SLA 1 (Server)= 99.5% , SLA 2  (Netz) = 99.5%, SLA 3 (Internet Gateway) = 99.0%  

E2E Service Level Agreements Verfügbarkeit:  98.0% (99.5*99.5*99.0)

 

End to End SLA Verfügbarkeit

E2E SLA Verfügbarkeit

Weitere Informationen zu Service Levels Agreements (SLA) und IT Services, Service Katalog

Here is the attachments of this Post

Cloud Service Preismodelle (Teil1)

Cloud Preis- und Verrechnungsmodelle:

Bei der Leistungsverrechnung von Cloud Services  werden je nach Anbieter diverse Stückkosten verrechnet. Bei den meisten Cloud Anbietern ist der effektive Endpreis nur mittels Simulation von der Basis der zukünftigen Verbrauchswerte möglich.

Einfluss Faktoren und Preiskomponenten:

Hardware:

  • CPU Leistung respektive Anzahl CPU und Leistungsklasse
  • CPU Verbrauch
  • Storage (Belegt oder Allokiert)
  • Netzwerk Anschluss
  • Traffic (Up- und Down Load Datenmengen)
  • Redundanzen (Failover, Standby Systeme)


Software:

  • Betriebsystem
  • Middleware
  • Tools
  • Virenscanner


Betriebsaufwände:

  • Internet Anschluss / Bandbreite
  • Security
  • Verfügbarkeit
  • Reaktionszeiten
  • Supportzeiten


Zusatzleistungen / Zusatzaufwände:

  • Aktivitäten nach Aufwand
  • IP Adressen
  • Data Migration (import und export Big Data)
  • Projekte
  • Support


Vertrags Eckwerte:

  • Minimale Vertragslaufzeit
  • Kündigungsfristen
  • Pönale
  • Datenschutz
  • Auditklausel
  • Preisstabilität / Teuerung
Here is the attachments of this Post

Provider- und Supplier Management / Multiprovider Management

Multi Provider Management

  • Outsourcing Verträge
  • Service Verträge

Software:

  • Software-Lizenzen
  • Software-Wartung
  • Software-Support

 

SOA Prozessbus

SOA Prozessbus für Sourcing Framework

 

Here is the attachments of this Post

Cloud Service: Infrastructur as a Service / IaaS

IaaS / Infrastructur as a Service

Bei Infrastructur as a Service (IaaS) wird vom Serviceprovider die klassischen Infrastrukturen als Standard Service zur Nutzung für die Kunden zur Verfügung gestellt.

Möglicher Servicekatalog für IaaS Leistungen:

  • Leistungen im Rahmen des Betriebes von Rechenzentren
  • Rechnerleistungen (Server)
  • Netzwerk
  • Speicher
  • Backup Systeme

 

Cloud Schichtenmodell IaaS

Infrastructure as a Service

Here is the attachments of this Post

Cloud Service: Software as a Service / SaaS

SaaS / Software as a Service:

Bei Software as a Service (SaaS) wird vom Serviceprovider die Software / Applikation über das Internet/Netzwerk zur Nutzung für die Kunden zur Verfügung gestellt. Der Serviceprovider  stellt im Rahmen des Services die Infrastruktur, Betriebssysteme,  Applikationen sowie die Wartung und Administration zur Verfügung. Diese Art des Service wird hoch standardisiert angeboten ohne individuelle Anpassungen für den einzelnen Kunden.

Daraus ergibt sich für den Anwender eine reine Nutzung der Software als Standard Services des Providers.

Möglicher Servicekatalog als Software as a Service Leistungen:

  • Mail Lösungen
  • UC / VOIP
  • Collaboration Lösungen
  • ERP Lösungen (z.B. SAP)
  • Office (z.B. Microsoft Office 365)
  • Security Lösungen (z.B. McAfee Security Lösungen)
  • Grafik (z.B. Adobe Photoshop on line, Autocad)
  • CRM Lösungen (z.B. Salesforce)
  • Spezifische Software Anwendungen (z.B BI Lösungen, Workflow)
Cloud Schichtenmodell SaaS

Software as a Service

Here is the attachments of this Post